Single-Charts

Single-Charts: Schreibblockade.

Wischen, Matchen, Schreiben. That´s the way.

Aber was zur Hölle möchte man immer schreiben? Interessiert uns wirklich auch noch beim 3. Match des Monats, was er oder sie arbeitet, gerade macht oder dabei ist, für sein Wochenende zu planen? Nein!

Aber wenn wir nicht nur fragen wollen, ob es in Kürze eine schnelle Nummer geben wird, so sollten wir an dieser Stelle wohl besser nicht verstummen.

Small Talk nervt manchmal zur Hölle und auch, wenn gefühlt jeder diesem Fakt zustimmen wird, so stehen wir doch immer und immer wieder vor selbiger Bredouille. Was sollen wir unserem Match schreiben?

Die erste Anlaufstelle: Er/Sie hat eine halbwegs verwertbare Info in seiner Profilbeschreibung stehen. Danach folgt die genauere Inspektion der Bilder in der leisen Hoffnung, auf ein etwaiges Detail eingehen zu können. Wenn selbst das nicht zu einem Ergebnis führt, wird es brenzlig.

Ein Kumpel ist hierbei überaus starker Verfechter eines simplen „Hallo“. Doch ist das nicht ein bisschen lahm? Eine schöne Inspiration fand ich hingegen vor längerem beim Hören des Podcasts von Max & Jakob „Beste Freundinnen“. Dort erklärte einer der Herren folgende Taktik:
Er und sein Match einigen sich direkt darauf, nur Fragen zu stellen, die man noch nie gestellt bekommen hat. Sobald eine Frage kommt, die man schonmal irgendwie beantworten musste, wird der Chat gelöscht.

Eine super Herangehensweise, vor allem, da ich auf eloquente Wortwechsel stehe. Insgeheim hat mein Traummatch nämlich die Pfiffigkeit von Logan Huntzberger. Einen schlagfertigen Wortwechsel a la Rory würde ich überaus wertschätzen und ich denke, die Beste Freundinnen-Strategie wäre dafür der ideale Test! Vor allem, wenn man wieder die vermeintliche Schreibblockade im Raum steht.

15 Kommentare zu „Single-Charts: Schreibblockade.

  1. Wer in Singlebörsen vor Langeweile nur so strotzt und keine halbwegs originelle Profilbeschreibung hin bekommt, der wird wohl im wahren Leben ständig nur auf der Suche sein.

    Profiltexte wie dieser ziehen neugierige Frauen ganz bestimmt magisch an:

    Nadel im Heuhaufen gesucht!

    50% der Bevölkerung sind Frauen… davon sind 20% zu jung und 20% zu alt. Von den restlichen 10% sind 5% zu klein, zu dick, zu hässlich, vom Rest sind 90% glücklich vergeben und weitere 5% unglücklich aber feige. Vom Rest haben 80% kein Internet und 10% kein Handy… vom allerletzten Rest kennen 99% diese Seite nicht und können also diese Anzeige nicht lesen… der Minirest zu dem Du gehörst wird doch wohl so lieb sein, mir (m, 34, 184) endlich zu schreiben, damit ich nicht mehr die Nadel im Heuhaufen suchen muss 🙂

    LG Marius

    Gefällt 1 Person

  2. Ich lösche ja immer bei Fragen zu meinem Job – denn die erste Frage lautet immer: „Bei welchem Sender bist du denn?“ – das steht als Warnung in meinem Profil, wer das fragt, wird entmatcht. Ein Spaßvogel hat das mal nicht ernst genommen. Weg war er 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Franzi,

    klasse Beitrag! 😀 Ich kenne das zu gut und das ist auch so ein Grund, wieso ich Tinder vorläufig erstmal von meinem Handy deinstalliert habe. Ich habe einfach aber auch kein Interesse gerade wirklich mit einem Mann über belangloses zu schreiben und auf mich wirkten zu 90% der Männer eh mehr als langweilig. Einen Logan Huntzburger hatte ich leider noch nicht dabei. 😉 Und wie du ja bereits weißt oder vielleicht auch selbst erfahren hast, schreiben die meisten Matches erst gar nicht, selbst wenn man als Frau den ersten Schritt macht. Wozu dann also die App?

    Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg mit deinen Tinderdates und deinem Blog 🙂 Freue mich immer wieder neues von dir zu lesen und zu den „beste Freundinnen“-Typen muss ich zustimmen. Höre derzeit ja auch das Hörbuch dazu und ich fand die Idee nicht schlecht. Doch da muss einem auch erstmal so eine Frage einfallen. 😉

    Liebste Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Nun, dass ist dann wohl am Ende die Herausforderung. Aber hast Du schon mal einen Typen gefragt, ob er als Kind auch schon mal ein Gänseblümchen gegessen hat oder sich auch schon mal Gedanken darüber gemacht hat, ob es zu albern ist, auch als Erwachsener noch total auf Brausepulver & Bällebäder abzufahren? 😉

      Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.