MännerLiebelei

TinderDate: Ein Mann für eine Staffel.

Du wirst gleich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, Franzi.

Ui. Nun bin ich aber wirklich gespannt, welche Geschichte mir meine Freundin bei unserem Abendessen zu berichten hat. Seit einigen Wochen ist sie wieder auf Tinder und Bumble aktiv und bereit, sich mal wieder richtig ins Online-Dating-Gewusel zu stürzen. Zumindest, wenn man mal einen Blick auf ihren gut gefüllten Date-Kalender wirft. Weshalb ein solches Handeln mehr als angemessen ist, bewies nicht zuletzt jener Herr, von dem sie mir bei unserem Abendessen berichten musste.

Ole und Jule hatten schon einen Moment geschrieben, bis sie sich zum ersten Mal auf ein gemeinsames Abendessen verabredeten. Dabei war es vor allem das Thema Serien, welches die beiden besonders gut unterhielt. So kam es, dass auf ihr gemeinsames Essen diverse Nachrichten über filmische Unterhaltung folgten und irgendwo dazwischen auch die Idee, sich dazu erneut zu treffen. Date Nummer zwei hätte daher jeder Außenstehende recht klar betiteln können: Netflix and Chill.

Ja, die Kids von heute machen das wirklich. Und so auch Ole & Jule an ihrem zweiten gemeinsamen Abend. Getroffen wurde sich bei Jule und wenngleich es während ihres ersten Dates noch keinerlei Zärtlichkeiten gegeben hatte, so schloss Jule keineswegs aus, dass sich dies an Date Nummer zwei nicht ändern würde. Gemeinsam begannen sie eine neue Staffel zu schauen. Und ja: Sie schafften es wirklich. Währenddessen unternahm Ole auch nicht wirklich etwas, um Jule näher zu kommen. Für ihn schien die Planung des Abends wirklich beim klaren Serienfokus gelegen zu haben, denn selbst als Jule eine anschmiegsame Geste bei ihm unternahm, fühlte er sich nicht wirklich zu selbiger aufgefordert. Hatte er wirklich kein Interesse an ein bisschen mehr?

Gedanklich verabschiedete sich Jule in diesem Moment von ihrer Wunschvorstellung, Ole an diesem Abend ein wenig näher zu kommen. Und noch vielmehr: Sie fragte sich, ob sein Interesse überhaupt über das eines guten Kumpels hinausgehen würde? Zwar hatten sie bereits einiges an Zeit miteinander verquatscht und sich augenscheinlich beide sehr wohl damit gefühlt, doch wer sollte schon wissen, ob das bei ihm nicht mit einer anderen Intention als bei ihr passiert war?

Vollkommen entfremdet vom Gedanken an ein weiteres Date zeigte Jule Ole offensichtlich ganz unabsichtlich die kalte Schulter. Und zugegeben: Anhand seines Verhaltens gab es bislang nur wenig Hinweise auf ein tiefergehendes Interesse. Doch damit schien Jule falsch zu liegen. Nur wenige Tage später schrieb Ole ihr überaus eifrig und bleib am Ball für ein drittes Date. Diesmal trafen sie sich in seiner WG, die praktischer Weise ausgeflogen war. Somit machten es sich die beiden im WG-Wohnzimmer gemütlich und tada: Schauten diesmal kuschelnd die verbliebenen Folgen ihrer Serie. Anschließend verfielen die beiden dann abermals in ein wundervolles Gespräch, was irgendwann damit endete, dass die beiden Arm in Arm auf der WG-Couch einschliefen.

Doch wie das gewöhnlich so ist: In fremden Wohnungen schläft es sich schlechter und so wachte Jule nur wenig später erschrocken auf. Auch Ole öffnete zum Glück noch einmal die Augen und so beschlossen sie auf Nachfrage von Jule, in sein Bett umzuziehen. Doch auch hier: Mehr als ein paar zärtliche Berührungen seines Armes bekam Jule von Ole nicht zu spüren. Wie zwei Teenager blieben ihre Unternehmungen vollkommen zaghaft und so bekam sie nicht einmal einen Gute-Nacht-Kuss von ihrem Date.

Am nächsten Morgen trennten sich die Wege der beiden recht früh, da Ole zeitig auf Arbeit fahren musste. Tja, und das war es dann auch schon mit der Geschichte: Nach wenigen darauffolgenden Nachrichten verstummte Ole. An welcher Stelle diese Story allerdings falsch gelaufen ist, dass lässt sich nicht so recht ergründen. Jule hat auf jeden Fall weiterhin ein großes Fragezeichen zu Ole im Kopf, denn: Sie hatten sich gut verstanden, ein bisschen gekuschelt und auch sonst fiel ihr nicht wirklich ein, woran sein plötzliches Ghosting festzumachen sei.

11 Kommentare zu „TinderDate: Ein Mann für eine Staffel.

      1. Also generell auf jedenfall. Wobei ich das iwie süß finde 🙂

        Und war es wirklich Ghosting oder hat er einfach von allein nichts mehr geschrieben? Könnte ja auch auf eine große Unsicherheit zurückzuführen sein

        Gefällt mir

      2. Naja…er hat nicht mehr geantwortet. Und wenn am Ende eine offene Frage im Raum steht, dann ist das für mich schon Ghosting. Aber wie auch immer: Schade ist es allemal, dass es ihm einfach die Sprache verschlagen hat und unklar ist, warum?

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.