MännerLiebelei

FrusTindert.

Tinderella im Tindergarten. Ich finde es ja unfassbar faszinierend, welch fabelhafte Neologismen sich immer wieder für das Dating 2.0 finden. Aber egal wie man das wilde Wischen auch bezeichnen mag, es bringt vor allem jede Menge Gesprächsstoff mit sich. Wann auch immer ich mit Freundinnen zusammensitze, gibt es mindestens eine von uns in der Runde, die eine neue Geschichte rund um´s Online-Dating auf Lager hat.

Im Grunde sind wir alle ein wenig fucked up, wenn es darum geht, auf´s Neue das Däumchen zu bemühen und nach einem passenden Match zu suchen, denn es ist ja am Ende auch oftmals zu frustrierend und auch anstrengend, immer wieder das Band von neuem abzuspielen: Wer bist du? Was machst du? Woher kommst du? –  und das alles nur, um das nächste halbgare Date zu erleben.

Aber wie wir neulich so schön feststellten: es fehlen einfach die Männer in unserem Freundeskreis. Daher hilft es wohl nichts. Wir müssen doch noch ein wenig Smalltalk über uns ergehen lassen und können die Suche noch nicht beenden. Und schlussendlich würde uns ja damit sonst wohlmöglich auch dieses fabelhafte Gesprächsthema durch die Lappen gehen.

Die neuesten Anekdoten? Nun, so unfassbar witzige Geschichten gibt es da aktuell gar nicht zu berichten. Vielmehr trieb uns neulich ein Disput über die „richtige Plattform“ um. Während A. Tinder zu oberflächlich und fast schon „menschenverachtend“ ist, denkt B. darüber vollkommen anders. Denn mit unserer Anmeldung lassen wir uns ja auf das Spielchen ein. Werten und Bewerten. Im Grunde eine faire Sache, oder?

Nun, des Weiteren führt A. das Argument an, dass andere Plattformen bereits mehr über das potentielle Gegenüber verraten und somit ihre Entscheidungsfindung ob rot oder grün positiv beeinflussen kann. Für B. faszinierend, denn das kostet ja noch mehr Zeit und zugleich auch mit argen Zweifel behaftet, denn würde man von jemandem, den man nicht attraktiv findet, wirklich das Profil lesen? Das ist wohl eher zu bezweifeln.

Aber wie auch immer unsere Strategie auch aussehen mag, so ganz aufgeben wollen wir noch lange nicht. Und stellenweise kann es ja dann zum Glück auch großen Spaß machen, wenn man eine flirty Konversation mit einem gut aussehenden Männlein pflegt und dann doch mal wieder richtig Spaß bei einem gemeinsamen Bierchen/Kaffee hat.Ob das mal noch zielführend sein wird oder ob es einfach „nur“ die nächste witzige Geschichte mit sich bringt? Ich halte euch auf dem Laufenden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s