MännerLiebelei

MayTheForceBeWithMe.

Das ist schon wieder eine jener Geschichten, deren Ausgang ich hätte kommen sehen können. Aber nein, das Herz ist willig und das Gemüt zu gnädig. Hitch hätte große Freude daran gehabt, D. unter seine Fittiche zu nehmen, aber vor unserem Date hat das offensichtlich nicht geklappt.

Aber alles auf Anfang. It´s a Match! Yay!
D., 27, augenscheinlich attraktiv und steht mit beiden Beinen im Berufsleben. Check. Wir schreiben mehrere Tage und erzählen uns wirklich vieler Dinge. Nun finde ich es bekanntlich weniger gut, wenn man zu lange schreibt und ab einem gewissen Punkt seine Zeit verschwendet, ein Date einzuberufen. An Tag vier jedoch macht er eine weniger klare Andeutung. Er sei auf dem Heimweg bei Nightwash vorbei gekommen und wenn man Glück hätte, würde man heut wohl tatsächlich noch gut hineinkommen.

OK. Was will uns der Autor damit sagen? Ich interpretiere es mal als versteckte Einladung und schreibe, dass ich das so spontan wohl nicht schaffen würde, da ich soeben erst von der Arbeit auf dem Heimweg sei. Ein anderes Mal wäre ich jedoch sofort am Start. Daraufhin windet auch er sich aus der Geschichte und meint, er müsse heut sowieso noch seine Wäsche machen… Wie bitte? Meine Antwort entsprach der Wahrheit, aber was soll das denn bitte? Kann er bitteschön einfach ein neues Date vorschlagen? Nach weiteren „Sinnlos-Nachrichten“ reicht es mir. Aus irgendeinem unerklärlichen Grund möchte ich ihn schon noch treffen und für mich klären, ob er einfach nur unfassbar verpeilt, schüchtern oder wirklich dumm ist. Nach weiterem Hin und Her dann ENDLICH eine Verabredung! Und das hat schon gut Nerven gekostet.

Freitagabend, wir treffen uns. Ziel wird ein, schon sehr gut gefüllter, Pub, in welchem wir nur noch die Option haben, uns mit an einen anderen Tisch zu setzen, wo bereits zwei Physiotherapeuten ihren Feierabend zelebrieren. Ja, ich weiß, was die Jungs beruflich machen, da ich ihre Gesellschaft ziemlich schnell angenehmer empfand, als die meines Dates. D. und ich versuchen dennoch ein nettes Gespräch zu unterhalten, scheitern jedoch wirklich schnell als er immerzu versucht, sich in irgendeiner Form intellektuell über mich zu stellen. Das klingt seltsam, aber genau das passierte während wir uns über Uni, Job oder auch sogar über Serien unterhielten. So vertrat er allen Ernstes die Auffassung, ich könne eine meiner Lieblingsserien, BBT, nicht verstehen, wenn ich noch nie Star Wars gesehen hätte. Ähm, ja. Ich mach´s dann mal wie Penny und lerne sukzessiv dazu;)

Und für alle, denen jetzt wohlmöglich auch die Luft stehen blieb: Ja, ich habe inzwischen mal Star Wars geschaut. Lachen konnte ich bei BBT aber auch schon vorher.

In jedem Fall musste ich an diesem Abend sehr stark sein, um seinem Intellekt stand zu halten. Und ja, man hätte es wohl absehen können

Ein Kommentar zu „MayTheForceBeWithMe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s