MännerLiebelei

Räuspern.

Ich führe jetzt eine Fickbeziehung.

Wahre Liebe? Who cares? Als ob das noch jemals was geworden wäre! Ich habe jetzt meinen Spaß und so bekomme ich gewiss meine nötige Portion Zuneigung, wenn mir danach ist.

Ich stelle grad mir vor, wie manch eine meiner Freundinnen bei dieser Erklärung aus meinem Munde im Café zusammenzucken und ihren Kaffee quer über den Tisch verteilen würde. Denn ehrlich gesagt, das bin ich nicht. Ich glaube nach wie vor daran, dass sich Menschen finden, weil es so sein soll. Das es sowas wie Schicksal gibt und das die Dinge eben wirklich immer genau dann geschehen, wenn man am allerwenigsten mit ihnen rechnet.

Nun bin ich aber auch nicht übermäßig naiv und würde meinen, dass ich nur noch auf Mr. Right warte, nein. Ich bin offen für die Dinge, die da eben geschehen sollen, jedoch bitte mit dem richtigen Taktgefühl. Womit wir beim Thema wären.

Vergangene Woche schrieb ich mit L.. Hm. Nein. L. schrieb mit mir. Denn er war hartnäckig daran interessiert, dass ich ihm doch noch eine Antwort schulde. OK.

Ich erwiderte also irgendwas von „Ups, habe deine Nachricht gar nicht entdeckt“ und wartete der Dinge, die da geschehen sollten. Nun ging es um den aktuellen beruflichen Status, was wir so machen. L. ist Student und gegen Mittag „grad aufgestanden“. Yeah! Du sammelst Punkte, Junge. Und dann gab´s auch kein Halten mehr. Was ich mache, was ich studiert hätte, wo ich her komme…. Er schrieb drauf los, als gäb´s kein Morgen mehr. Vielleicht kannte er Simon?

Da ich jedoch nur sporadisch antwortete, zog sich das alles ein wenig. Nun fragte er, ob ich das denn öfter machen würde? Ja, was denn? Tindern? Ja. Nun, wie er nachfolgend erklärte, zielte seine Frage vielmehr darauf ab, dass er auf der Suche nach Spaß sei und er wolle abklopfen, ob ich das auch OK fände. Ehrlich gesagt, er hat es wirklich süß erklärt und ich wollte irgendwie noch ein bisschen herausfinden, wie er so tickt. Wir schrieben also weiter. Denn so wirklich falsch war meine Aussage nicht, dass ich grundsätzlich einfach schaue, was das Ganze so bringt. Das es bisher eigentlich nur Desaster waren, brauch ich wohl nicht zu ergänzen.

Jetzt fragte er nach einem Kaffee-Date. Hm, warum nicht? Er scheint nicht der große Macho zu sein, er hätte gern Spaß, müsste aber noch einiges von den Großen lernen. Dachte ich. Naja. Noch bevor ich jedoch darüber nachdenken konnte, schrieb er weiter. Wie ich denn wohnen würde? Das er mit seinem Bruder zusammenleben würde und das es ja grundsätzlich mal cleverer wäre, sich bei mir zu treffen… WHAT? Was hab ich denn verpasst?

In diesem Moment legte ich das Handy zur Seite. Genug für den Moment.

2 Kommentare zu „Räuspern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s