MännerLiebelei

TinderDate: Oktoberfest.

Tindern während des Oktoberfests. Absurd, oder? Beziehungsweise: der vorhersehbare Ausgang dessen scheint allen klar, oder? Nun, ich muss euch enttäuschen. Das wird keine neue Freak-Geschichte, wenngleich ihr Beginn kurios wie ernüchternd war. Aber erst einmal alles auf Anfang.

Wir schreiben Freitag, den 18.September 2015. Zwei Wochen zuvor ist meine Freundin B. nach München gezogen und ich habe dies prompt als Anlass für einen Besuch der Wiesn genutzt und mir ein Zugticket gekauft. Nun fährt man von Köln doch ein gutes Weilchen in die bayerische Landeshauptstadt und so musste meine Freundin ihren Abend irgendwie füllen, um meine Ankunft kurz vor Mitternacht nicht zu verschlafen. Tja, und was macht Frau dann so bei Regenwetter? Richtig. Sie tindert eine Runde. Warum auch nicht? Amüsant kann´s ja auf jeden Fall mal werden.

So war B. Während meiner Zugfahrt fleißig am Matchen und schrieb gleich mit mehreren Typen. Als ich meine Reise dann endlich geschafft hatte, wurde ich von ihr zugleich mit den neusten Infos versorgt und auch ein wenig gepiesackt, dass sie sich doch ernsthaft bei Tinder aus langer Weile registriert hat.

Nun ja. Das Wiesn-Wochenende nahm seinen Lauf und einer der Herren, welcher meiner Freundin auch recht gut gefiel schrieb weiterhin mit ihr und erweckte zunehmendes Interesse. Da ich auch zu diesem Zeitpunkt bereits das ein oder andere Tinder-Date mehr hinter mir hatte, riet ich meiner B. sich doch zeitnah mal mit E. zu treffen. Immerhin klärt so ein Treffen ja oftmals viel. Gesagt, verabredet und schon stand fest: Sonntagnachmittag wird gedatet.

Kaum war ich zurück in Köln, erhielt ich das heiß ersehnte Update:

Wir waren essen, ziemlich schick sogar und er hat gezahlt. Wir hatten Lasagne. Die war echt lecker. Er ist dünn und hat seine Lasagne nicht aufgegessen. Ich schon. Fühle mich schlecht.

So in etwa lautete die Nachricht, welche mir noch heut gut in Erinnerung ist. Hm, die Gedanken, welche wir nachfolgend austauschten waren gemischter Natur. Was will man dazu sagen? Ich hätte mich wohl ähnlich schlecht gefühlt und das alles hinterfragt.

Aber nein, das war nicht das Ende. Denn die beiden trafen sich weiterhin und siehe da: E. konnte doch auch richtig aufessen und mauserte sich zu einer überdauernden Konstante im Leben meiner Freundin. Ein Jahr kennen die beiden sich nun. Tinder ist passé, aber die Gefühle fest installiert. Hach, zauberhaft, dass man auch mal solche Geschichten zu erzählen hat und ich hoffe sehr, dass die beiden noch viele schöne Kapitel schreiben werden.

4 Kommentare zu „TinderDate: Oktoberfest.

    1. hm.. kann man drüber diskutieren. Hier war es einfach unbewusst erwähnt. Je nach Aktivität sehe ich es nicht als Muss an. Ein Kaffee, ja. Ein ganzes Essen oder Kino, nicht unbedingt nötig. Würde ich nie als selbstverständlich hinnehmen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s