MännerLiebelei

TinderDate: Ohne Kuscheln bitte.

Musste das sein? Hätte es so enden müssen?
Vielleicht.
Vielleicht hätte dieses ohnehin nicht vollkommen fabelhafte Jahr auf einen solchen Abschluss verzichten können. Aber hey: Wenn schon, denn schon. Zumindest war mein Biervernebeltes Prä-Silvester-Ich dieser Auffassung.

Wir schreiben den 30.12.2017, ein bunter Tag mit meinen Mädels, der auf einer ebenso bunten 90er Party sein Ende findet. Wobei. Im Grunde findet er sein Ende in meiner Wohnung.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, zwischen den Jahren meinen Tinderaccount nicht anzurühren. Ein bisschen Dating-Detox könnte nicht schaden und ohnehin schien es mir keine gute Idee, den Radar überhaupt anzuschmeißen: Immerhin wimmelt es kurz vor Silvester in Berlin nur so vor Touris. Und einen solchen wollte ich ganz sicher nicht daten.

Meine Tinder-Pause bewahrte mich allerdings nicht vor einem kleinen Tanzflächenflirt, welcher sich in jener Nacht des 30.12. ergab. Und nicht nur ich fand einen netten Knutsch-Buddy, auch eine meiner Freundinnen, welche zwischen den Jahren bei mir nächtelte, fand, was sie unlängst mal wieder gesucht hatte: Einen vermeintlich tollen Typen zum Rummachen.

Bis hierhin sollte es auch nichts zu meckern geben, jedoch beschloss mein Knutsch-Buddy irgendwann, dass es Zeit wäre, gemeinsam nach Hause zu fahren. Einziges Problem: Sein Kumpel, welchen sich widerum meine Freundin geschnappt hatte, war nicht mehr aufzufinden. Und: sämtliche Sachen waren auf mich abgegeben.

Es passierte also, was wohl passieren musste: Ich nahm Typ, Taschen & Taxi und verpasste es natürlich, meine Freundin samt Anhang noch im Club abzupassen. Ein klassisches Disco-Dilemma, welches selbstverständlich mit einer mehr als gerechtfertigten Portion Ärger einherging, als meine Freundin samt Anhang bei mir daheim angekommen war.

Wenn ihr jetzt jedoch auf ein Happy End wartet, so muss ich euch leider enttäuschen. Denn diese Geschichte hat zwei Handlungsstränge, von denen ich heut zunächst nur den milden Teil berichten möchte: Mein Jahresende.

Mein unverhofftes Mitbringsel entpuppte sich nicht nur als allerbeste Knutschpartie, sondern auch als überaus kuschelfreudig. Eine für mich eher unübliche Entwicklung dieses vermeintlichen One-Night-Stands. Denn nicht nur, dass er gern kuschelte, nein, er blieb augenscheinlich mit Freude auch noch am nächsten Morgen recht lang in meinem Bett und trank anschließend einen gemütlichen Kaffee mit mir. Es fühlte sich ungewöhnlich gut an und auch, wenn ich nun wohl mächtig naiv wirken mag – es wirbeln seitdem wirklich noch ein paar Fragen in meinem Kopf herum. Zum Beispiel: Ist es normal, dass ein One-Night-Stand bis Mittag zum Kuscheln bleibt? {Geht man nicht üblicher Weise direkt nach dem Sex?}

Und dir noch spannendere Frage… Mein Knutsch-Buddy hat seinen Pulli bei mir vergessen, da wir ihn am Morgen schlichtweg nicht auffinden konnten und will diesen nun wirklich bei mir abholen. Sollte ich darüber nachdenken? Oder verrenne ich mich hier in etwas, dass sich nur einfach zu gut angefühlt hat, weil ich ein viel zu großes Kuschel-Defizit habe?

Nun, falls dem so ist: Dann ab sofort ohne Kuscheln für mich bitte. Das bringt meine Gefühlswelt nun wirklich zu sehr durcheinander. Und ohne Freundinnen-Chaos, denn das, was meine Freundin in jener Nacht erlebte, warf leider vollkommen andere Fragen auf… {to be continued}.

27 Kommentare zu „TinderDate: Ohne Kuscheln bitte.

  1. Das Kuscheln wirbelt auch meine Gefühlswelt durcheinander weswegen ich versuche darauf verzichte… ist nicht leicht, aber so kann ich es viel besser differenzieren. Mittlerweile versuche ich mich aber immer mehr darauf einzulassen.

    Gefällt 2 Personen

      1. Geht mir gerade mit Mr. Beschnitten auch so. Ist gefährlich aber man muss eben abwägen was man in Kauf nehmen will. Ein paar wirklich schöne Stunden mit viel Zärtlichkeit oder eventuell doch ein gebrochenes Herz am Ende :/

        Gefällt 2 Personen

      2. Naja bei Mr. Beschnitten gehts auch nich nur um seinen Penis sondern eher um die Situation wie er es mir gesagt hat.
        Aber obwohl wenn ich so an meine Geschichten denke, dann geht es tatsächlich doch immer um den Penis 😄

        Gefällt 1 Person

  2. Ich kann das Gefühlswirrwarr sehr gut verstehen! Jedoch fand ich es schon ein wenig naiv, den Kerl einfach mit nach Hause zu nehmen, aber so sammelt jeder seine Erfahrungen.

    Aber eine Datingpause tut allen denke ich mal gut. Und vllt wollte der Typ ja auch bloß nur Kuscheln und nichts weiter. Vielleicht solltest du da versuchen nicht zu viel hinein zu interpretieren, auch wenn das nicht immer so leicht ist!

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

      1. Na ja ich meinte mit naiv (aber nicht böse gemeint), du hast den Typen in der Disco kennengelernt, wo es auch dunkel ist usw. Und man weiß ja nie was halt für ein Mensch dahinter steckt. Klar mag er nett wirken usw., aber das wahre Gesicht lernt man leider immer erst mit der Zeit kennen. Aber vllt bin ich da auch einfach zu vorsichtig quasi. 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Was sicher auch gut so ist. Ich bin auch geteilter Meinung über soetwas. Nur wars in dem Falle einfach gut und der Typ wirklich sympathisch. Sicher, unendlich viel weiß ich nicht über ihn, aber er war ganz sicher kein OMG-was hab ich getan!?;)

        Gefällt mir

  3. Ein guter Beitrag. Und ich glaube, jeden Single verwirrt so ein Kuscheltyp. 😉

    Aber so eine Dating-Pause tut immer ganz gut. Du kannst ja schauen, wo das mit dem Kuschel-Typen hinführt. 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Schon erstaunlich worüber sich Singlefrauen so unterhalten! 😉
    Also, ich als Kerl, der noch nie einen ONS hatte sondern eher auf längere Affären steht, kann nur sagen, dass Kuscheln für mich auch eine tolle Sache ist, ich aber deswegen keinerlei größere Erwartungen entwickle, wenn das erwidert wird.
    Du brauchst denke ich keine Sorge davor haben, dass es mehr will. Wenn es Dir aber gefallen hat….lad ihn doch einfach irgendwann noch einmal ein. 😉

    Gefällt 2 Personen

  5. Ja, es soll auch Kerle geben, die auf Kuscheln stehen. Und Kuscheln ist ja auch per se nichtts schlechtes.Vielleicht wird es dem männlichen Geschlecht oftmals auch als Schwäche ausgelegt, wenn Mann kuscheln will und es mal etwas zärtlicher mag, eben weil man es als Frau nicht erwartet. Die meisten denken doch „der will nur eine schnelle Nummer und seinen Spaß“.

    Gefällt 1 Person

  6. Hey, gerade bin ich zufällig über deinen blog gestolpert und bin begeistert. Ich selbst habe auch einen. Umso mehr bewundere ich Design, die Texte und deine Bilder sind so wahnsinnig stimmig.

    Tatsächlich ist aber auch die thematische Ausrichtung eine die ich verschlinge. Als Kerl habe ich Tinder intensiv genutzt, fast schon als Training. Aber zu lesen wie die Gegenseite damit umgeht finde ich super interessant. Also mach weiter so und ganz sicher lese ich noch eitere Geschichten von dir.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s