Kaffeekolumne

Kaffeeliebe in London.

Great Britain – my love. Seit fast zehn Jahren statte ich der Insel mindestens einmal im Jahr einen Besuch ab. Mit allergrößtem Vergnügen, denn für meinen Geschmack kann Großbritannien immer was. Und  Regen ist es auf keinen Fall, denn viel zu oft habe ich die Insel bei allerschönstem Sonnenschein erleben dürfen. So auch während des letzten Shortstays.

Was für mich ebenfalls nicht fehlen darf, sind guter Kaffee und leckeres Essen. Diesmal war es vor allem London, was hier mal wieder punkten konnte. Denn nebst ziemlich guten Fish n Chips in Soho, habe ich auch zwei tolle neue Kaffeeoasen ausprobieren dürfen, beide ebenfallszu finden in Soho, Nähe Carnaby Street.

Skandinavien in London: Nordic Bakery.

Der erste Stopp passierte in der Nordic Bakery. Ein kleines Café im Skandinavien-Style. Serviert werden Kanelbulle in Mini- & Normalgröße sowie diverses Gebäck aus Schweden in bester Kombination mit leckerem Kaffee. Eine fabelhafte Kombi, welche obendrein augenscheinlich noch lange nicht so überlaufen zu sein scheint, wie bspw. das nahegelegenen TY-Café. Nein, in der Nordic Bakery könnt ihr noch überaus entspannt einen Stopp abseits des Picadilly oder der Oxford Street einlegen und wenn nötig, sogar ziemlich gut einen Moment arbeiten. Wichtiger Fakt obendrein: Die Preise des Cafés sind für London überaus gut! Einen Milchkaffee erhaltet ihr für unter 3£.

Hier entlang: 14A Golden Square, Soho, London W1F 9JG, Vereinigtes Königreich

Foodie-Crush in Covent Garden: Milk Train.

Dem zweiten Stopp meines letzte London-Aufenthalts habe ich mehr als entgegen gefiebert, denn als ich jene Bilder auf Instagram entdeckte, war mir klar, dass dieser Halt unbedingt sein muss. Die Rede ist vom Milk Train Café, welches die allersüßesten Kindheitsträume wahr werden lässt. Dieses Café serviert nicht nur Koffein und Softeis, nein, hier bekommt ihr Softeis auf einer Zuckerwatte-Wolke! Was nach einem viralen Hype klingt, kann auch kulinarisch wirklich was, denn auch wenn man damit den Zuckerschock schlechthin assoziiert, so ist das Eis doch minder süß, als zunächst erwartet und zudem in einer der besten Sorten überhaupt erhältlich: Salted Caramel. Wer’s lieber fruchtig mag, der bekommt aktuell eine Blaubeer-Version angeboten. Ein zuckersüßer Spaß,der ab 4.95£ natürlich etwas kostet, aber sich definitv lohnt. Wie oft kommt man schon nach London?

Hier entlang: 44 Bedford St, London WC2E 7NR, Vereinigtes Königreich