MännerLiebelei · Single-Charts

Urlaubsliebelei.

Was macht eigentlich mehr Spaß – Pärchenurlaub oder Single-Sonnensause?
Noch vor zwei Wochen hätte ich mich wohl ein bisschen für den Pärchenurlaub ausgesprochen. Vermutlich, da ich selbst recht lang keinen solchen mehr verleben durfte und nun doch wieder ein bisschen neidisch auf den Paradies-Ausflug zu Zweit blicken kann. Grundsätzlich können natürlich beide Arten des Reisens gleichermaßen schön sein. {Und meiner Vorfreude auf den bevorstehenden Mädelsurlaub hat dies gewiss keinen Abbruch getan}

Nur was, wenn auf einmal beide Welten aufeinandertreffen?

Exakt diesen Kulturschock durften meine Freundin und ich in unserem Kanaren-Urlaub erleben. Wir hatten uns für ein „Adults Only“-Hotel entschieden und somit eine gewisse Hoffnung darauf gesetzt, statt idyllischer Kleinfamilien auf den ein oder anderen Single am Pool treffen zu dürfen. Dem war auch so, allerdings tummelten sich umso mehr glückliche Paare auf den Hotelliegen und zeichneten damit ein recht eindeutiges Urlaubsbild unseres Hotels ab. Denn wenngleich man dank entspannter Atmosphäre im Urlaub ja gern hier und da mal ein nettes Pläuschen mit seinen Miturlaubern abhält, so sei angemerkt: Wir Singles sind hierbei ganz klar der Feind.

Und so kann ich nach den vergangenen zehn Tagen wirklich gut verstehen, warum es nach Pärchenurlauben eine gewisse Trennungsquote gibt.

Ob im Whirlpool, beim Sport, am Buffet oder während des gemeinsam WM-Guckens – ein kurzer Plausch mit dem ein oder anderen Pärchen ergab sich immer mal bei meiner Freundin und mir. Zumeist mündete dieser schlussendlich in ein gegenseitiges Grüßen an den weiteren Tagen, denn man hatte die Anonymitätsgrenze seiner Miturlauber ja nun soweit überschritten, dass ein Schweigen schlichtweg unhöflich wäre. Soweit die Theorie.

Praktisch war genau hier Vorsicht geboten, denn sobald wir einen der Herren grüßten, ernteten wir scharfe Blicke der jeweiligen Freundin, welche im Umkehrschluss einmal mehr zum ABC-Wärmepflaster mutierte und ihrem Freund kaum noch von der Seite wich. Konnte das gesund sein? Mitnichten, nur das war ja glücklicher Weise nicht unser Problem. Vielmehr stellte es uns vor die Frage, ob man selbst ebenso agieren würde? Eifersucht in diesem Maße kann einfach nicht gesund sein und ganz sicher sollte man sich im Urlaub nicht vollkommen in seiner Pärchenblase verkriechen. Der Realitäts-Crash könnte nachfolgend einfach zu intensiv ausfallen.

4 Kommentare zu „Urlaubsliebelei.

  1. Wir waren mal in einem Only-Adult-Hotel auf den Kanaren und trafen dort auf eine riesige Horde englischer Rentner! Schlimmer geht nimmer! 😦

    Zum Thema: Ich finde es als Mann albern wenn die Partnerin im, Urlaub eifersüchtig reagiert. Verständnis habe ich allerdings dafür, dass sie auf Singlefrauen sauer ist, die in ihrem Beisein offensichtlich mit ihrem Mann flirten wollen.
    Andersherum gilt das natürlich auch!

    Gefällt mir

    1. Oh weia! Von den Rentnern blieben wir zum Glück verschont!

      Und klar: Flirten mit Vergebenen ist immer ein No-Go, auch im Alltag. Nur ein morgendliches Hallo am Buffet sollte mehr als human sein, denn schlussendlich geht es um Höflichkeit, nicht um Anlass zur Eifersucht. Nur leider wurde das augenscheinlich direkt missverstanden…

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.