analog · Aus dem Nähkästchen

HackDeinenAlltag.

Da es mir immer wieder passiert, dass ich, wie vor Kurzem zum Thema Kleider recyceln, in Gesprächen mit Freunden feststelle, dass tatsächlich viele scheinbar bekannte Infos gar nicht so verbreitet sind, möchte ich nun weitere Alltags“hacks“ (wie man sie heutzutage so schön betiteln mag) mit euch teilen.

Es geht um die kleinen Wunderwaffen, die unseren Alltag oftmals sowieso schon bereichern und noch weitaus mehr Potential mit sich bringen, als zunächst vermutet. Und wer weiß, vielleicht entdeckt auch ihr das ein oder andere Novum für eure Körperpflege-Routine.

Wunderwaffe No.1: Babypuder

Nicht nur gut für Babypopos, nein, auch für Erwachsene kann dieses Mittelchen einiges und das Beste: es kostet weitaus weniger als so manche Konkurrenz!

Ich nutze Babypuder zum Beispiel sehr gern zum Schminken. Statt teurem Abdeckpuder, trage ich eine Schicht Babypuder nach dem Eincremen mit einer getönten Tagescreme auf.

Ebenso adäquat lässt sich Babypuder als Trockenshampoo verwenden. Einfach fleißig den Ansatz pudern, einen Moment einwirken lassen (über Nacht ist es besonders effektiv) und dann wieder „ausklopfen“/ auskämmen.

Auch gegen Pickel ist Babypuder eine gute Hilfe, denn es hilft, lästige Mitesser auszutrocknen und überdeckt sie gleichermaßen (tagsüber ideal, für die Nacht empfehle ich euch Zahnpasta, denn auch wenn es ein wenig brennen kann beim Auftragen, Zahnpasta ist ein super Mittel zum Overnight-Kill von ungeliebten Pickeln).

Vor allem im Sommer lohnt es sich, Babypuder im Haus zu haben. Denn auch gegen das unangenehmen aneinander Kleben der Oberschenkel ist es eine große Hilfe. Nutzt etwas Puder für die Innenseiten eurer Oberschenkel und ihr werdet merken, dass ihr Röcke und Kleider noch viel lieber anzieht.

Ein weiterer Alleskönner ist Wunderwaffe No. 2: Kokosöl 

Zähne, Haare, Wimpern. All das kann Kokosöl! 

Zähne natürlich aufhellen? „Gurgelt“ einfach hin und wieder mit etwas Kokosöl, dass verhilft zu einer natürlichen Aufhellung und ist im Gegensatz zu bspw. Backpulver weitaus schonender zu euren Zähnen. 

Auch trockenen oder gar brüchigen Haarspitzen gebt ihr mit einer Kokosöl-Kur den Rest. Als vielseitig einsetzbares Mittelchen ist es günstiger als vergleichbare Produkte und bezüglich des Geruchs gibt es auch keinerlei Grund zur Beschwerde.

Ihr wollt euren Wimpern nach dem Abschminken etwas gutes tun? Dann pflegt sie mit einer Fingerspitze Kokosöl. Sie werden es euch danken;)

Eines solltet ihr allerdings bei der Anschaffung dieses Hausmittelchens beachten: kauft wirklich nur Bio-Produkte. Andernfalls sind besagte Wirkungen nicht zu garantieren und schlagen wohl möglich in Gegenteiliges um.

So viel zu diesen beiden „Wunderwaffen“ des Alltags. Die meisten der Tipps verdanke ich übrigens meinen lieben Mädels und ich bin mir sicher, dass sich bald noch ein zweiter Teil anschließen wird, denn „Alltagshacks“ gibt es in unserem Freundeskreis noch so einige.

Bis dahin – viel Freude beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s