Kaffeekolumne

FridaKaffeeLovend.

Bislang lebte ich in dem Glauben, dass nur Friseure am Montag einen Ruhetag einlegen würden. Nun wurde ich jedoch eines besseren belehrt. Denn die Suche nach einem neuen Café für meine Kaffee-Kolumne wurde heut schnell zu einer kleinen Herausforderung, als ich des Öfteren lesen musste: Montag Ruhetag. 

Niedergerafft von einer fiesen Erkältung habe ich nun länger kein Café aufsuchen können, da ich zu einem literweisen Tee-Konsum übergegangen war und in der Obhut meines Bettes vor mich hin vegetierte. Umso erfreuter war ich, als ich meine heutige Kaffee-Oase betrat: Fräulein Frida in Ehrenfeld. Ich bin ja direkt verliebt.

Hier ist auch montags geöffnet und dieser entzückende Laden schafft es auch unter Garantie jegliche Montags-Negativ-Stimmung verfliegen zu lassen. Eingerichtet in stilvollen Pastelltönen empfängt Fräulein Frida Groß und Klein mit zusammengewürfeltem Holzmobiliar für jede Größe. Dieses Café ist nämlich ein Familiencafé und verfügt neben einer liebevoll eingerichteten Spielecke auch über einen kleinen Innenhof, der ebenso zum Toben einlädt. Unterdessen kann sich Mami in ein neues Mützchen oder ein Spucktuch für ihren Liebling vergucken, denn hier findet sich neben Frühstück, Kaffee und Kuchen auch eine erlesene Auswahl an entzückender Kindermode.

Ich bin dem Charme von Fräulein Frida in jedem Fall erlegen und möchte es neben der Leuchte Kaffeebar direkt zu meinen Lieblingen zählen.

Auch ein Blick auf die Karte erfreut mich. Denn das Konzept dieser Kaffee-Oase bleibt auch hier stringent. Aufgeteilt in „Für Kinder“ und „Nicht für Kinder“ findet man schnell etwas Leckeres zum bestellen. Wie so oft gibt es bei mir Milchkaffee und (weil auch perfekter Weise grad im Angebot) ein Stück Karottenkuchen. Beides schmeckt sehr gut. Wie auch viele andere Koffeinperlen Kölns brüht auch Frida Schamong Kaffee und vertreibt diesen auch. Kleines Manko der Karte: Soja, Sahne und Laktosefrei kosten extra. ABER dafür habe ich mit Fräulein Frida das erste Café gefunden, welches mir kostenfreies WLAN bietet – zum Arbeiten perfekt und sicher auch für Mama mit Kind sehr praktisch, wenn es nebenher etwas zu erledigen gibt. UND obendrein lässt Frida auch mein Herz für Briefkastenliebe höher schlagen, denn hier werden auch ganz entzückende Postkarten verkauft, die mal direkt zum Schreiben einladen. Wunderfein:)

Mein Montag wurde dank Fräulein Frida auf jeden Fall ein Stück fabelhafter gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s