MännerLiebelei

Hoffnungssuche.

Kopfschüttelnd sitze ich einer meiner besten Freundinnen gegenüber und lass mir von ihr das neuste Update über die Gefühlswelt einer gemeinsamen Freundin geben, welche eigentlich unserem Mädelsabend hätte ebenfalls beiwohnen sollen. Tja, nur leider kam ein Herr dazwischen.

Im Grunde reden wir hier schon allein deswegen von einem absoluten No-Go. Wir haben inzwischen alle unser Päckchen zu tragen und wurden von unserer Vergangenheit belehrt. Freunde versetzen für den (in diesem Fall potentiellen) Partner geht nicht. Es fällt einem zumeist immer auf die Füße. Aber nun gut, der Fokus liegt hierbei an anderer Stelle.

Unsere Freundin zählt zu jenen Menschen, welchen es schwer fällt, allein zu sein und die stringent auf der Suche nach dem heimeligen Netz sind. Soweit liegt darin wenig Schlimmes, nur haben wir ihr beide geraten, zumindest einmal den Versuch zu unternehmen, ihren Fokus mal wieder auf Sie allein zu richten.

Fehlanzeige.

Sie hat eine Mission. Sie möchte eine Familie gründen, Heiraten, Kinder bekommen, das volle Programm. Idealer Weise bitte schon Gestern. Ich kann ihre Ängste und den Druck, welche sie in sich verspürt sehr gut nachvollziehen, denn immerhin haben einige unserer Freunde diese Schritte bereits getan. Doch befinden wir uns hier auf einem Marathon-Gelände, auf welchem wir mit allen anderen mithalten müssen?

Es ist schwierig jemandem, der solch eine ausgeprägte Sehnsucht nach einer festen Bindung habt, auszureden, dass dieses Ziel nicht das allerwichtigste ist. Gleichermaßen wäre es dennoch nett, wenn betreffende Person den Bedenken Außenstehender Raum gewähren würde. Denn unser Problem ist: sie vergisst zu genießen.

Statt sich glücklich grinsend durch den Alltag zu bewegen, da sie nun ja einen augenscheinlich passenden Partner an der Angel hat, sorgt sie sich darum, dass sie ja zunächst eine Fernbeziehung führen müssten und das er wohl möglich nicht bereit wäre, mit ihr irgendwo in der Mitte ihrer beider Wohnorte zu ziehen…

Ähm, wann habe ich denn da etwas verpasst? Auch die Angst, den Ring zu riskieren, kann die Option darauf in weite Ferne rücken.

2 Kommentare zu „Hoffnungssuche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s