Adventskalender

Tindern im Advent – Teil 2.

Auf himmelhoch jauchzend folgt? Richtig. Die Pleite. – Vor einer guten Woche schrieb ich euch, dass ich direkt mit zwei potentiellen Date-Anwärtern schrieb. Nun, dem war auch so und es schien überaus erfrischend, nachdem vielversprechende Matches wirklich länger auf sich warten ließen.

Tja, schlussendlich blieb der Zustand anhaltend. Denn einer nach dem anderen katapultierten sich die Herren ins aus.

Mit Marc hatte ich bekanntlich einen fabelhaften Dialog von der ersten Zeile an. Nun, wir verblieben so, dass ich mich melden solle, wenn ich doch mal noch eine Lücke im Kalender für ihn finden würde. Allerdings musste ich nicht lang warten und erhielt eine Nachricht von ihm. Eine WhatsApp mit einem sinnfreien Screenshot über japanische Liebesalgorhythmen. OK. Next.

Ich wollte Marcs Verhalten nicht weiter beurteilen. Immerhin hatte ich von vorn herein weitaus größere Hoffnungen in Flo gesetzt.

Am vergangenen Wochenende hatten wir uns auf den folgenden Samstag geeignet, an dem unser Date stattfinden sollte. Ort und Tag standen also fest. Nachfolgend schwingen wir. Was ich weder schlimm fand, noch hinterfragte. Ich halte nichts von täglichem Bla-Bla und erst recht nichts von sinnlosen Fragen nach meinem Befinden, daher fand ich das Schweigen eher sympathisch. Freitag jedoch erwartete ich eine kleine Konversation. Schließlich hatten wir noch keine Zeit vereinbart. Ich schrieb Flo gegen Abend und fragte, ob unsere Verabredung noch stünde. Er bejahte meine Frage und entschuldigte sich zugleich für seine fehlende Nachfrage. Er wäre im Stress gewesen. Nun wolle er meine Wunsch-Präferenzen hinsichtlich der Zeit für unser Date wissen. Ich schrieb, dass ich gegen Mittag ganz nett fände und wartete auf eine Reaktion… und wartete. wartete. wartete. vergebens.

Meine Theorie wäre, dass er, ebenso wie ich im übrigen, durch die ausgebliebene Konversation der letzten Woche (was ich wie gesagt als überaus OK ansah) ein wenig die Neugier verloren hatte. Es fehlte wohl schlichtweg der Reiz. Nur wieso fragt er nach meinem Zeitwunsch, um dann nicht mehr zu reagieren? Muss ich das verstehen, hätte er es dann nicht einfach absagen können, als ich fragte, ob das Date noch stünde? Ich kann es nicht verstehen.

9 Kommentare zu „Tindern im Advent – Teil 2.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s