MännerLiebelei

TinderDate: Der Kumpel.

In die Friendzone katapultiert zu werden ist das eine. Damit kann man leben oder eben nicht. Ich habe mich vor Langem dafür entschieden und auf diesem Wege eine gute Freundschaft bewahrt. Eine Freundschaft, bei der selbst ich nicht mehr wüsste, ob ich je nochmal etwas daran ändern wollen würde.

Ich habe also einen guten Freund. Ganz klassisch. Mit Bier trinken, feiern, quatschen, Pizza und Kummerstunde. Wir unternehmen recht häufig etwas mit einander und sind ebenso oft Samstagabend gemeinsam unterwegs. Selbstverständlich darf mein Kumpel also auch Freunde mitbringen. So auch neulich, als sich mein Kumpel spontan plus Eins bei mir und meiner Freundin einquartierte, um anschließend gemeinsam in einen Club zu ziehen. Seine Begleitung: ein Simon.

Laut, übertriebenes Ego, optisch keine 18. Ich war äußerst dankbar, dass meine Freundin Bea zu jenen Frauen gehört, die verbal jedem Mann die Hosen ausziehen können. So wurde der Abend äußerst unterhaltsam und Simon gut in Schuss gehalten. Dachte ich. Bis wir tanztrunken im Nachtbus saßen. Da ploppte nämlich direkt eine Nachricht von Simon auf:

Gib mal Deine Handynummer

Ähm, sorry. Das wird glaub nicht passieren. Ich ignorierte seine Nachricht und ging schlafen.

Am Abend darauf kam die nächste Nachricht:

Na, gut nach Hause gekommen? 🙂

Ja. Ok, die Antwort gab ich ihm.

Haben euch gar nicht mehr gefunden

Junge, wie alt bist du? Was soll das hier für eine Kindergartendiskussion werden?
Entweder, du hast Interesse, was ich nicht erwidere, aber du bitte klarer kommunizieren könntest oder du hast kein Interesse und lässt bitte diesen Unfugs-Smalltalk.

Nein, weder noch. Simon machte weiter. Ganz gleich ob ich ihm eine Antwort gab oder nicht, schrieb er mir noch mehrere Wochen sinnfreie Nachrichten mit einer Überdosis Smileys. Armer Junge. Ich habe meinen Kumpel nun wirklich mal drauf angesprochen. Hoffe, die Thematik hat sich damit erledigt.

5 Kommentare zu „TinderDate: Der Kumpel.

  1. Das Problem ist nur, dass sich dein „Kunpel“ wahrscheinlich noch Hoffnungen macht. Er glaubt er könne irgendwie noch aus der Friendzone herauskommen, wenn er nur lange genug der brave, nette Nice Guy ist.

    Gefällt mir

    1. Hm… Vielleicht habe ich mich verwirrend artikuliert. Daher nochmal kurz : ich wurde von meinem Kumpel gefriendzoned. (Und kann, wie geschrieben, gut damit leben) Sein Kumpel Simon wiederum, mutierte nach nur einem Abend zur Klette. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s