Kaffeekolumne · MännerLiebelei

Single-Charts: Valentinstag.

Happy Valentinstag. Oder: Bitte nicht kotzen, aber ich schreib da jetzt wirklich einen Artikel dazu. Und nicht meinen ersten, denn im vergangenen Februar habe ich euch ja schließlich mein pubertäres Valentinstagstrauma offenbart. Heute gibt’s maximal einen Arschtritt. Ist mir nämlich egal, was diese konsumverseuchte Alltagswelt mir heute aufschwatzen will, ich zeig der gern den doppelten Mittelfinger.

Woher meine Wut? Nun, das kann ich auch nicht so ganz genau erklären, aber irgendwie finde ich es schlichtweg zu blöd, dass einem als Single am 14. Februar immerzu die dümmsten Slogans der Welt begegnen. Der heutige Valentinstag allerdings brigt meines Erachtens jedoch ein gewisses Maß an Ironie in sich. Denn wir „feiern“ heut ja nicht nur den Valentinstag, sondern auch Aschermittwoch. Auch bekannt als: Der Beginn der Fastenzeit.

Und nun wird es spannend, liebe Singles: Warum nicht einfach mal 40 Tage Dating-Fasten? Oder Sex, falls ihr mehr so die Betthupferl seid?

OK, letzteres wäre wohl kein allzu gutes Opfer, denn wenn wir einmal jung & knackig sind, dann sollten wir unsere Zeit auch nutzen, aber Dating-Fasten dürfte für manch eine meiner Singlefreundinnen vermutlich richtig gut klingen. Denn allein was 2018 bisher so zu bieten hatte, reicht für die ein oder andere Freundin beinah für ein ganzes Jahr.

Und auch ich habe meinen kleinen Nachdenk-Moment noch nicht vollends überwunden. Wollte mir mein Schicksal damit etwas sagen? Habe ich bisher zu viele Treffen gehabt?

Auch eine Bekannte brachte mich hierbei ins Grübeln. Für gewöhnlich sehen wir uns aus beruflichen Gründen alle 6-8 Wochen. Und exakt in selbigem Turnus tauschen wir uns über Updates in Franzis Männerwelt aus. Und siehe da: Irgendwas habe ich eigentlich immer zu berichten. Aber ist das noch OK? Sollte ich hierbei vielleicht auch mal auf die Bremse treten? Ich bin mir unschlüssig. Aber je mehr ich über dieses Dating-Fasten nachdenke, desto spannender erscheint es mir. Nur vielleicht sollte ich es konkretisieren: 40 Tage Online-Dating-Fasten. Denn was, wenn mir wirklich ein toller Typ über den Weg läuft?

Worüber ich dann als nächstes schreiben werde, ist jedoch die andere Frage. Aber das werdet ihr ja herausfinden, falls ich mich der Fasten-Challenge wirklich stellen werde.

11 Kommentare zu „Single-Charts: Valentinstag.

  1. OH, das freut mich!:) und sicher, ich denke auch,das man sich selbst oftmals der beste Berater ist und ich würde ganz sicher nicht aufgrund von irgendwem aufhören,mich mit Anderen zu treffen. Denn: Vielmehr ist es am ersten Kennenlernen nicht: Eine Begegnung. Kennenlernen, nach Gemeinsamkeiten suchen.

    Gefällt 1 Person

  2. Hey! 🙂

    Ich hab deinen Blog gerade gefunden und finde ihn auf den ersten Blick schon einmal sehr interessant!
    Was das Online-Dating-Fasten angeht: Ich denke man sollte einfach das tun, was einen glücklich macht! Wenn du Lust hast weiterhin auf Dates zu gehen, dann tu es! Wenn nicht, dann halt nicht. Warum sollte man also auf etwas verzichten, was einem gefällt? Was die Gesellschaft denkt, ist doch wirklich – sorry – sch…egal!
    Das ist nur meine Meinung. 🙂

    Liebe Grüße

    Sabrina

    Gefällt 1 Person

  3. Hihi.. aber das finde ich schön süß! Dieses Jahr habe ich es leider nicht geschafft, Karten zu basteln, aber sonst gibt´s am 14. auch immer eine Extraportion Briefkastenliebe von mir. Selbst mein Papa hat mir heut geschrieben, das ist dann schön herzig ❤️

    Gefällt 1 Person

  4. Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Online Dating fasten! 😀 die Männerupdates bei den Mädelsabenden kenne ich und als ich dann gefragt wurde, ob ich bitte mit Flipchard und Fotos erklären kann wer wer ist, hab ich tinder gelöscht und hatte eigentlich vor erstmal Dates komplett bleiben zu lassen und da kam dein letzter Punkt ins Spiel, wenn man nicht so von der unbegrenzt erscheinenden Auswahl abgelenkt ist, wird man plötzlich wieder aufmerksamer bei Begegnungen im Alltag. Ich bin gespannt was du berichten wirst 🙂

    Oh und zum Valentinstag ich liebe ihn! Verschenke selbst geschriebene Karten und trage ein Shirt mit rotem Glitzerherz aber jeder wie er mag 😄

    Gefällt 1 Person

  5. Die Frage ist nur, wer schreibt denn schon noch Briefe? 😉 So denkt leider die Jugend von heute. Heutzutage passiert alles digital. Selbst Gutscheine erhält man digital per E-Mail zum Geburtstag.. Und das von eigentlich sehr guten und langjährigen Freunden… Irgendwie traurig, oder?

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Lisbeth,

    Sicher – der Kommerz ist unfassbar albern. Vielmehr sollte man sich durch den Valentinstag daran erinnert fühlen, generell von sich aus hin & wieder seine Herzmenschen zu beglücken. So ein Brief, Kuchen oder eine Blume außer der Reihe sollen ja schon wahre Euphorietänzchen bewirkt haben;)

    Gefällt 2 Personen

  7. Liebe Franzi,

    dieses Online-Dating-Fasten klingt ganz gut und ich glaube auch manche Singles, die sonst mehr die Betthupferl sind könnten in der Hinsicht mal einen Gang herunter schalten. Und ich finde den Valentinstag hier in Deutschland auch mehr als schwachsinnig und reine Kommerz. Ich habe ja nichts gegen Pärchen usw. aber wenn mir sowas aufgeschwatzt wird, kriege ich das kotzen! Auch, dass man sich ausgerechnet HEUTE was schenken soll… Wieso nur heute?! oder nur am Jahres- / Hochzeitstag?!

    Bin da ganz bei dir mi tder Meinung – auch wenn ich vergeben wäre. 😉

    Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.