MännerLiebelei

Datingly Correctness?

Oh WOW, bin ich armselig! Seit gestern Abend schreibe ich mit einem neuen Tindermatch. Nach anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten haben wir es zu einer recht lustigen Unterhaltung geschafft und sind nun am Punkt einer wirklichen Verabredung. Zeit und Ort sind quasi fix, doch dann das: Er schreibt mir, dass er kleiner ist als ich.

Aufgeschrieben klingen meine Gedanken noch ungefähr zehnmal schäbiger, als ich sie ohnehin schon empfinde, aber wie bereits des Öfteren angeklungen: Mir ist es schlichtweg eine wichtige Sache, dass mein Partner größer ist als ich. Sofern ich mich mit Männern aus ernsthaften Absichten heraus treffe, fühle ich mich prompt unbehaglich, wenn er nicht größer ist als ich. Zumeist bleibt es ja auch nicht nur dabei: Er wirkt direkt zarter als ich und schon ergibt sich bei mir ein Gedankenspiel von Maus und Elefant, wobei ich der große graue Dickhäuter bin. Ich kann es nicht so recht greifen, nur weiß ich, dass es in 99 Prozent der Fälle genau solche in Emotionen in mir auslöst.

Grundsätzlich finde ich es schlimm, dass ich mich für diese Emotionen überhaupt rechtfertigen muss. Es steht ja wohl jedem frei, sich seine Wunsch-Dates auszusuchen und das auf einer Plattform wie Tinder ganz logischer Weise wohl eben auch erst einmal aus sehr oberflächlichen Gründen. Es würde ja auch nie ein Mann eine Frau matchen, die nicht in sein optisches Beuteschema passt. Und klar: Charakterlich wissen wir nie, welch wundervoller Mensch uns dabei durchs Raster fällt. Es ist schlichtweg die Quittung für unsere Oberflächlichkeit.

Was meine Situation jedoch ein wenig prekärer macht, ist die Tatsache, dass ich mit meinem kleinen Match bereits geschrieben und quasi auch ein Date vereinbart habe. Mein kleiner Back-up-Bonus: In meiner Profilbeschreibung ist meine Größe samt Hinweis auf den Wunsch eines größeren Partners vermerkt. Kann das etwas entschuldigen?

Seinem Profil konnte ich hingegen keinerlei Hinweise entnehmen und nachfragen war mir zunächst auch keine gute Option, denn klingt die Frage nicht auch ein bisschen weird?

Und was wäre gewesen, wenn wir nie an den Punkt einer Verabredung gelangt wären?

Mein Gewissen möchte mich ein Stück weit in beiden Szenarien an den Pranger stellen: Ich bin einfach verdammt oberflächlich in diesem Zusammenhang und fühle mich durchaus schlecht dafür. Doch wäre es nicht ebenso falsch auf ein Date zu gehen, welches man vielleicht nie richtig genießen würde? Ich kenne keine logische Konsequenz meiner Bredouille und sicher verschwende ich für viele andere Tinder-User viel zu viele Gedanken daran.

Doch es war ganz schön uncool.

8 Kommentare zu „Datingly Correctness?

  1. Also ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn du das Date absagst! Ein Höflichkeitsdate würde ggf. nur unnötige Hoffnungen bei ihm wecken, außerdem hat er es ja unter falschen Voraussetzungen überhaupt erst bekommen, wenn du in deiner Profilbeschreibung schon so ehrlich bist. Deine Gedanken sind überaus lieb und einfühlsam und natürlich tut es einem Leid jemanden aus öberflächlichen Gründen abzulehnen, aber das passiert jedem einmal – mal ist man der Abgelehnte, mal der Ablehner. Ich glaube, ich wäre sogar etwas wütend geworden, wenn er so spät erst damit herausrückt, denn irgendwie hat er ja auch deine Zeit verschwendet und war nicht ehrlich 🤔

    Gefällt 1 Person

  2. Hast Du in Deinem Profil explizit geschrieben dass er grösser sein muss oder war es, wie Du hier schreibst, nur als Wunsch beschrieben?

    Es ist nicht oberflächlich wenn Dir die Grösse aus den geschilderten Gründen wichtig ist. Was Du hier beschreibst ist voll in Ordnung. Aber wenigstens war er vor dem Treffen so fair und hat sich geoutet.

    Gefällt mir

  3. Ach du Liebe, ich kenne das genauso, nur dass meine „Beuteauswahl“ deutlich eingeschränkt ist, da ich bereits über 1,80m groß bin. Trotzdem waren Exfreunde kleiner als ich. Und ich gebe zu, es hat mich auf irgendeiner Ebene gestört, ABER nicht, weil es sie gestört hätte, Leute geguckt hätten oder es einen komischen Beigeschmack in der „Anlehnschulter“-thematik gegeben hätte. Nein, es hat mich gestört, weil ich mich selbst so groß und walig empfunden habe – genauso wie du – und da liegt eigentlich der Hund begraben. Wir verpassen tolle Menschen und extrem lohnenswerte Partnerschaften, weil wir unsicher sind mit uns selbst. Und auch wenn ich niht leugnen kann, dass ich es toll finde, wenn jemand größer ist als ich, weil ich dann weiß, dass er viele meiner „Probleme“ besser nachvollziehen kann und es auch einfach schön ist, sich zum Knutschen nicht beugen zu müssen, schließe ich nicht kategorisch aus, dass mein Partner in Crime doch wieder kleiner sein könnte. Ich will ihn nicht verpassen, nur weil ich mit mir noch nicht ganz im Reinen bin.
    Mein Votum: Geh auf das fucking Date. Es sind nur 1-2 Stunden und es wäre ein Schande, wenn du „Eine von denen“ wärest, die kurzfristig absagen. Klar machen das viele, aber warum muss man genauso sein? Selbst wenn es nicht knistert, bist du wenigstens anständig.

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Franzi, ich kann dich da total nachvollziehen. Kleine Männer vermitteln mir auch immer den Eindruck des Maus und Elefant-Seins. Ich bin da wahrscheinlich dann auch oberflächlich, aber für mich muss der Mann eben mindestens gleich groß, idealerweise größer sein. Er soll ja auch nicht beim „Über-die-Schwelle-tragen“ gleich zusammenbrechen.. Ich bin gespannt, wie du die Situation auflöst oder ob du doch zum Date gehst – lass uns daran teilhaben!

    Ganz lebe Grüße
    Charly

    Gefällt 3 Personen

  5. Egal wie oberflächlich das sein mag ich verstehe dich und klar hat es ein eher kleinerer Mann in der Datingwelt schwer, aber jeder sollte jemanden gegenüber haben, der ihn anziehend findet weil das neben allen charakterlichen Merkmalen zur Chemie einfach dazugehört… Also steh für dich sdlbst dir gegenüber dazu! Aber vielleicht möglichst sanft gegenüber dem Kerl wer weiß wie oft er das schon gehört hat… 🙈

    Gefällt 3 Personen

  6. Ich kann dich da total verstehen. Wenn man von etwas ganz genaz weiß, dass es einen stört, sollte man sich, aus Höflichkeit, auch nicht darauf einlassen. Du hast diesen Punkt in deinem Profil vermerkt, schon das hätte er sehen können. Tinder und Co. sind nunmal oberflächliche Apps. Wen es stört, dort dann auch oberflächlich bewertet zu werden, der ist dort falsch. Ich hab jetzt nicht ganz verstanden, ob er dir als Reaktion dann vorgeworfen hat, armselig zu sein, oder ob das jetzt von dir kam, aber falls es seine Worte waren, ist das verschobene Date allein deshalb schon die richtige Entscheidung. Wer will denn Jemanden, der sich, aufgrund persönlicher Vorlieben, direkt angegriffen fühlt.

    Gefällt 1 Person

    1. Hab vielen Dank Für Deine Rückmeldung dazu. Ich sehe es genauso. Und nein, er hat mich nicht dafür an den Pranger gestellt. All die Gedanken entspringen allein meinem Kopf. Das wäre ja wohl die Höhe, dann hätte mein Artikel ganz sicher einen anderen Tonus erhalten!;)

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.