Kaffeekolumne

Coffee Quickie: Schöneberg.

Berlin, Stadt der gefühlten 1000 Cafés. Eine Kaffeekolumne in der Hauptstadt ist wirklich eine verzwickte Angelegenheit. Unzählige Optionen und stetig die große Frage: wo trinke ich den nächsten Kaffee? Daher nun ein wenig System im kreativen Kaffee-Chaos.

Wie viele trinke ich gern spontan einen Kaffee wo auch immer ich bin. Aus diesem Grunde fahre ich ab sofort für euch Ringbahn. Einmal um Berlin, einmal Stoppen an jeder Ringbahnhaltestelle. Wo man dort Kaffee trinkt und ob das empfehlenswert ist? Ich verrate es euch!

Los geht es heut mit Schöneberg. Meinem Kiez, den auch ich noch nicht richtig kenne. Sonst wäre mir vermutlich auch schon früher aufgefallen, dass direkt auf meinem Weg zur Bahn ein Café liegt, welches sogar seine eigene Röstung anbietet!

Die Rede ist vom Café de Enrico. Mein erster Kaffee-Quickie, der nicht nur gut geschmeckt hat. Sondern auch preislich super war. 2,40€ für einen Latte to go. Mit eigener Röstung, die wirklich einen fabelhaften Geschmack hat. Ich befürchte, hier muss ich öfer mal stoppen. Denn auch die Kuchentheke sah äußerst gut aus. Einen Stopp an der S-Bahn Schöneberg solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s