Brieffreundschaft

Fundstücke.

Wir kennen sie alle, diese Postkartenständer, wo immerzu die tollsten Karten bereits vergriffen sind. Umso größer ist die Freude, wenn man dann doch mal einen tollen Fund macht und ein heiß-begehrtes Motiv sein Eigen nennen darf.

Meine liebe Lea erreicht heute eine Chantal-Karte, die sie unter Garantie zum Schmunzeln bringen wird. Denn das wird sie an unseren Besuch der Kinotour vom ersten FJG-Teil am 3.November 2013 erinnern. Wir haben damals herzlichst gelacht und diverse Sprüche begleiten uns bis heute.

Solche Fundstücke sind so wunderbar sinnbildlich für die Intention von Briefkastenliebe. Sie bringen zwei Menschen zum Lachen und erinnern an gemeinsame Herzmomente. Lea wohnt aktuell in Leipzig, von Köln aus ist das eine ordentliche Distanz, welche wir beide nur selten zurücklegen. Nichtsdestotrotz haben wir uns lieb und wissen, dass wir immer für einander da sein werden.

Lea ist großer Harry Potter-Fan. Und mit einer wundervollen Referenz mag ich diesen Post beenden: >>Ein Erinnermich in Form von Briefkastenliebe ist die kleine Magie, die unser Alltag manchmal braucht, um ein bisschen zauberhafter zu werden<<

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s