Brieffreundschaft

You are wanted.

Anmelden, Einloggen, Registrieren. Standort, Geburtsdatum, Fingerabdruck. Ich lebe digital. Wir alle tun es. Vielleicht hinterfragen wir es auch, aber können wir wirklich noch aus unserer Haut? Ist die Koexistenz im Netz nicht vielmehr Realität geworden als unsere analoge Welt? Gestern war ich gemeinsam mit einer Freundin bei der Premiere von „You are wanted“. Worum es… Weiterlesen You are wanted.

Archiv. · DoItLikeGranny

DoItLikeGranny.

Am vergangenen Wochenende wurde ich für den „Liebster Award“ nominiert und durfte anschließend selbst meine BlogLieblinge benennen, welche für meine Fragen Rede und Antwort stehen dürfen. Inzwischen haben die ersten Blogger dies auch getan und mir meine elf Briefverliebten Fragen an sie und ihren Blog beantwortet. Eine der Fragen lautete, welche Fabelhaftigkeit sie von ihrer Omi… Weiterlesen DoItLikeGranny.

Brieffreundschaft

ANimAtion:bLOG.

Den heutigen Artikel möchte ich mal wieder voll und ganz dem Hauptthema dieses Blogs widmen: Briefkastenliebe. Nach und nach habe ich inzwischen mein „Projekt“ mit Freunden und Bekannten geteilt und sie in meine kleine Online/Offline-Welt-Mission eingeweiht. Viele von ihnen erhielten sogar einen Brief, der ihnen von meinem Blog verriet. Die Resonanz, welche ich dafür erfuhr,… Weiterlesen ANimAtion:bLOG.

analog · Brieffreundschaft

JahresTag mit HAPPY END?

Ein Jahr voller Konfetti, ausgefüllt mit Herzmomenten, stetig irrend durch den DatingDschungel, Weintrunkenen Nächten und fastelovend. Ein Jahr mit Lauri. Es ist wahrlich verrückt, dass wir uns erst EIN JAHR kennen sollen, denn ich habe das Gefühl, dass wir allein in den vergangenen zwölf Monaten unfassbar viele Schönigkeiten des Lebens teilen durften. Wie euch sicher… Weiterlesen JahresTag mit HAPPY END?

analog · Kaffeekolumne

PorzellanOase.

Zum Sonntagskaffee ging es diesmal ins Belgische Viertel, zu Miss Päpki. In dieser fabelhaften Mädchenstube mit schönstem Porzellan und einem gewissen „Marie Antoinette“-Charme (wem der Film bekannt ist, weiß was ich meine), genossen Lauri und ich einen Milch- und einen Eiskaffee. Allein mit ihrer Optik beweist die Kaffeestube deutliche Liebe zum Detail. Zusammengewürfelte Stühle mit… Weiterlesen PorzellanOase.

Wunschzettel-Wochen

Wunschzettel.

Mein April wird zu meinem KREATIV-MONAT. WARUM? Weil ich mir zum Einen eine kleine Auszeit gönne und zum Anderen auf der Suche nach meiner nächsten Herausforderung bin. Doch solange ich diese suche, möchte ich meinen Alltag aktiv gestalten. Ich möchte Dinge tun, die mir sonst aufgrund voll ausgeplanter Arbeitswochen verwehrt blieben oder schlicht und ergreifend zu… Weiterlesen Wunschzettel.

MännerLiebelei

Sorry, da habe ich mich wohl vertindert. 

Ja, ich gestehe: die neuzeitige Form des vermeintlichen Kennenlernens ist mir nicht fremd. Aber mal ehrlich: wem eigentlich nicht? Tagtäglich stürzt sich das pflichtbewusste Ich in seine Aufgaben, kommt am Abend ausgebrannt nach Hause und soll irgendwo zwischen Kaffeepause und achtem Häkchen auf der To-Do-Liste lebensfroh strahlend die Liebe des Lebens finden. Mein Herz ist… Weiterlesen Sorry, da habe ich mich wohl vertindert. 

analog · Brieffreundschaft

Zettelkisten.

Home Sweet Home. Ganz traditionell verbringe auch ich meine freien Ostertage im Hotel Mama. Da ein solcher Besuch bei mir tatsächlich Seltenheitsfaktor aufgrund großer, räumlicher Distanzen hat, ist es umso spannender, die Nächte in „meinem“ Zimmer zu verbringen. Mich fasziniert wie fremd mir meine eigenen vier Wände geworden sind und gleichzeitig liebe ich es, in… Weiterlesen Zettelkisten.

analog

Mehr Lachen.

Heut Nacht war ich Tanzen. Singen, Springen, Glücklichsein. Toll war das. Da kamen die Endorphine mal wieder richtig in Stimmung. Jede Pore meines Körpers verspürte Freiheit und Glückseligkeit. Phantastisch. Und siehe da: es gab auch direkte Komplimente für meine Happy-Me-Performance. Genau das möchte ich konservieren und perfekt portioniert bitte immer in meinen Alltag eingliedern. Vor… Weiterlesen Mehr Lachen.