Adventskalender · Post von Gästen

Donuts mal anders!

Weihnachten steht ja quasi vor der Tür und du hast immer noch keine Plätzchen gebacken? Komplizierte Teige vorbereiten, kühlstellen, ausstechen und verzieren ist nicht so dein Ding? Macht nix! Du kannst Weihnachten doch noch mit Selbstgebackenem glänzen – und zwar mit weihnachtlichen Donuts. Die sind so einfach gemacht und du kannst sie nach Belieben mit einer tollen Glasur oder einfach nur mit Puderzucker bestäuben. Alle werden sie lieben!

Für ca. 10-12 Stück brauchst du folgende Zutaten:
Teig:
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Agavendicksaft
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 75 ml lauwarme Pflanzenmilch (keine Soja-Milch!!)
  • 50 ml Pflanzenöl
Glasur:
  • 150g Puderzucker
  •  2-3 EL Orangensaft – oder Orangenlikör (dann sind sie natürlich nicht für Kinder geeignet!)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Etwas Abrieb von 1 Bio-Orange
    Oder jede Menge Puderzucker 🙂
Zubereitung:
  1. Mehl, Trockenhefe, Salz und Vanillinzucker in einer Schüssel miteinander vermengen. Anschließend Agavendicksaft, Pflanzenmilch und Öl zufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, vorsichtig etwas Mehl zufügen.
  2. Anschließend den Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 – 60 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
  3. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick ausrollen. Nun kannst du ihn nach Belieben ausstechen, z.B. klassisch mit Donut-Ausstechern oder mit Sternen, Herzen oder was du gerne magst. Zu filigran sollte die Form aber nicht sein, denn Feinheiten bleiben beim Frittieren leider nicht so gut erhalten.
  4. Die ausgestochenen Donuts nochmal kurz mit einem Küchentuch abdecken und gehen lassen. Währenddessen kannst du das Öl im Topf erhitzen.
    Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn Bläschen an einem Holzstiel, z.B. vom Kochlöffel, hochsteigen. Je nach Topfumfang kann man 1-2 Donuts/Sterne gleichzeitig ausbacken. Je öfter sie beim Frittieren gewendet werden, desto runder werden sie. Das Frittieren geht sehr schnell, daher unbedingt neben dem Topf stehen bleiben und alles im Auge behalten!
  5. Wenn die Donuts aus dem Öl kommen, solltest du sie erstmal auf ein mit einem Küchenpapier belegten Teller legen, damit das restliche Öl aufgesaugt werden kann. Anschließend gut abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit der Glasur verzieren. Die Glasur ist ganz einfach herzustellen: du mixt alle angegebenen Zutaten miteinander. Sie sollte schön zähflüssig sein. Ist sie noch zu flüssig, dann fügst du einfach etwas mehr Puderzucker hinzu. Daher solltest du die Flüssigkeit vorsichtig und in kleinen Schritten zufügen und immer wieder verrühren. Am besten trocknet die Glasur, wenn die Donuts/Sterne auf ein Kuchengitter zum trocknen gelegt werden.
60A0F80F-E481-4B7B-9C1A-FB7D51EA3475
Vegane Donuts by Ramona

Lass es dir schmecken & schöne Weihnachten!

Ein postverliebtes Dankeschön an Ramona
A8BCEEB2-AEAC-4B54-86D5-B716E2ADE155
Ramona / Passion & Fruits
Über meinen Passion & Fruits:
93941411-D5E8-421B-B199-0617B32823AB
Hey, ich bin Ramona und auf meinem Blog Passion & Fruits zeige ich dir, wie ich meine Leidenschaft zur pflanzlichen Ernährung gefunden habe und durch den veganen Lifestyle auch mehr Nachhaltigkeit in meinen Alltag integriert habe. Du findest einfache Rezepte für jeden Tag, Reise- und Produkttipps und immer wieder interessante Gastartikel. Schau einfach mal bei mir rein, ich freue mich! www.passionandfruits.de