Aus dem Nähkästchen

Herbstflocken.

Herbst, Halloween, Hallo Kürbis! Naja. Ganz gleich aus welchem Impuls: Kürbisse sind dieser Tage einfach eine wahre Köstlichkeit der Herbstküche. Und das beste: Man kann sie auch ganz wunderbar zum Frühstück servieren. Quelle meiner Inspiration war hierzu ein unglaublich lecker aussehender Instagram-Post von Marlies. Sie schreibt auf dem Blog „xsundessen.com“ & zaubert dort wirklich leckere Köstlichkeiten.

Ihr Rezept für „Kürbis Porridge mit Walnüssen“ habe ich nun ein klein wenig abgewandelt und möchte es euch keineswegs vorenthalten, denn es macht euer Morgenmahl zu einem wahren Gaumenschmaus:

Zutaten:
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 150-200ml Hafermilch
  • (kernige) Dinkel- oder Haferflocken
  • 1 Banane
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Vanille (gemahlen), optional Bourbon-Vanillezucker 
  • Als Topping: Pflaumen, Nüssen, Banane, Birne oder Kokosflocken
  • Optional: Dattelsirup oder Karamelsauce

Zubereitung:

  1. Einen halben Hokkaido-Kürbis kleinschneiden & mit etwas Pflanzenöl (in meinem Fall Kokosöl) bei 180 Grad Ober-Unterhitze für etwa 40 Min backen
  2. Anschließend den weichen Kürbis pürieren (Masse hält sich ein paar Tage im Kühli) 
  3. 2 EL Kürbismus mit etwa 150ml Hafermilch verrühren, Haferflocken hinzugeben und aufkochen, mit Vanille & Zimt würzen 
  4. Banane kleinschneiden und die Hälfte unter der Porridge heben
  5. Garnieren mit Pflaumen, Nüssen, Banane, Birne oder Kokosflocken & genießen *Optional kannst Du noch Dattelsirup oder Karamelsauce als Deluxe-Topping verwenden