Aus dem Nähkästchen

Frühstück matcht Pflaume.

Sobald es kälter draußen wird, gibt es für mich eigentlich nur noch ein Frühstücksrezept: Warmen Haferbrei. So gesagt klingt das zurecht erstmal mächtig öde, muss es aber nun wirklich nicht sein! Denn die morgendliche Kulinarik des Haferbreis kennt keine Grenzen. Ob mit Kürbis, Banane, Nüssen, Sirup oder: Selbstgekochtem Pflaumenmus.

Genau dieses Rezept mag ich euch im heutigen Post verraten & wünsche guten Appetit beim Nachkochen!

Zutaten: 

  • 2kg Pflaumen oder Zwetschgen
  • 100g (frische) Datteln
  • 1 EL Zimt oder bspw. Lebkuchengewürz
  • optional 1-2 EL Kokosblütenzucker
  • 100ml Wasser oder optional Fruchtsaft

Zubereitung:

  1. 2kg Pflaumen oder Zwetschgen entkernen & halbieren
  2. 100g (frische) Datteln ebenfalls entkernen & halbieren 
  3. In einen Topf geben, mit Zimt oder bspw. Lebkuchengewürz, optional 1-2 EL Kokosblütenzucker hinzugeben
  4. Über Nacht bzw. 10-12 Stunden ziehen lassen
  5. 100ml Wasser oder optional Fruchtsaft hinzugeben und für 2-3 Stunden köcheln lassen
  6. Passieren oder Pürieren, abfüllen & binnen 2 Wochen aufbrauchen. Unterdessen im Kühli aufbewahren 
Tipp: Portionsweise kurz in die Mikrowelle geben & im warmen Zustand über Haferbrei oder Pfannkuchen geben