Adventskalender · Post von Gästen

Beziehungspause – sinnvoll oder ein vorzeitiges Ende?

Eine Pause machen, mal abschalten und sich auf sich selbst besinnen – das wird in unserer heutigen Gesellschaft in den Himmel gelobt. Aber gilt das auch für Beziehungen? Kann Liebe eine Pause machen? Ist man über längere Zeit mit dem Partner glücklich, schleicht sich fast automatisch ein Beziehungsalltag ein. Gemeinsam verbrachte Tage wiederholen sich, man könnte… Weiterlesen Beziehungspause – sinnvoll oder ein vorzeitiges Ende?

MännerLiebelei

SexDate am Sonntagnachmittag.

Hoppala, hat sie sich beim Titel verschrieben? Nein, keineswegs. Vielmehr bringt es ganz gut auf den Punkt, was mein Sommer-Sonntagsdate mit Max so zu bieten hatte. Max gehört im Grunde genommen zu jenen Männern, welche bei mir direkt durch den Tinder-Radar fallen. Max lebt nämlich eigentlich in Dresden und war nur auf Wochenendbesuch in der… Weiterlesen SexDate am Sonntagnachmittag.

MännerLiebelei

#01 Beziehungsgefüge.

Da ist was kaputt. Mächtig gewaltig kaputt. Gewesen? Nun, ich weiß nicht so recht, wie ich es beschreiben soll, aber ab irgendeinem Punkt habe ich mich diesen Sommer schlicht und ergreifend ohnmächtig gefühlt. Zu viel, von allem war es einfach zu viel. Das abrupte Drücken der Pausetaste war unumgänglich und so kam es, dass ihr… Weiterlesen #01 Beziehungsgefüge.

MännerLiebelei

Männer sind wie Socken.

Richtig gelesen: Ich bin beim Socken-Vergleich angelangt und wer sich wie ich vor einiger Zeit ebenfalls eine Überdosis Sex and the City gegeben hat, dem ist sicher klar, was es mit dieser vermeintlichen Metapher auf sich hat. Ich stecke in einem kleinen Schreib-Koma und so richtig kann ich euch gar nicht sagen, weshalb es derzeit dazu… Weiterlesen Männer sind wie Socken.

MännerLiebelei

Tinder-Enttäuschung: Berlin.

Tindern in Berlin – Das klingt zum einen wie ein schlechtes Mängelexemplar unter den Lebensratgebern „10 Wege zum Ziel – So überzeugen sie ihr Hauptstadtmatch„, zum anderen wie ein Katastrophenfilm. Und letztes Drehbuch könnte ich in Nullkommanix verfassen. Denn Tinder in Berlin mit einem ernsthaften Funken Hoffnung zu nutzen, ist des Öfteren einfach nur eine… Weiterlesen Tinder-Enttäuschung: Berlin.

MännerLiebelei

Fisch sucht Fahrrad – oder lieber einen Sturzhelm?!

Der Titel kommt euch bekannt vor? Richtig! Gemeinsam mit einer Freundin war ich vor ein paar Tagen auf Berlins Single-Party „Fisch sucht Fahrrad“ und wir haben uns mal im Real-Life-Tindern versucht. Nummern aufgeklebt, zum Speed-Dating angemeldet und brav während des Tanzens Ausschau nach potentiellen Analog-Nachrichten gehalten. Kurzum: Power-Singlen mit Spaßfaktor! Denn kaum waren wir angekommen,… Weiterlesen Fisch sucht Fahrrad – oder lieber einen Sturzhelm?!

MännerLiebelei

TinderDate: Grease Lightning.

Was wäre eigentlich passiert, wenn…? Es fängt wohl wirklich keine gute Geschichte mit einer Hypothese an. Nein, vielmehr fangen so Geschichten an, in denen sich die Protagonistin ganz schön naiv angestellt hat. Am Dienstagabend traf ich nach einigem Schreiben mal wieder mit einem netten Herren, Anfang 30. Auf den ersten Blick beschrieben, möchte ich sagen:… Weiterlesen TinderDate: Grease Lightning.

MännerLiebelei

TinderDate: Hintertürchen.

Dating in der Großstadt ist manchmal ein wirklich blödes Spiel. Ein Lied, dass augenscheinlich Männlein wie Weiblein gleichermaßen singen kann, wie mir vor kurzem ein Bekannter schilderte. Denn auch aus seiner Männerperspektive nervt ihn vor allem eines am Online-Dating: Die stetige Option der Hintertürchen. Viele User von Tinder & Co. scheinen nahezu in einen Rausch… Weiterlesen TinderDate: Hintertürchen.

MännerLiebelei

TinderDate: Schultern gerade, mein Junge!

Wann auch immer man mit dem Thema Selbst- und Fremdwahrnehmung konfrontiert wird, geht es zumeist auch um Körpersprache. Was sagt meine Haltung über mich aus? Wie wirken meine Gesten auf andere? Hätte ich Tom, mein Date von vor ein paar Tagen, diesbezüglich coachen müssen, so wäre eine meiner ersten Ansagen an ihn gewesen: „Schulter gerade,… Weiterlesen TinderDate: Schultern gerade, mein Junge!